Portal Navigation
· Startseite
· Dein Account
· Downloads
· Forum
· Links
· Mitglieder
· Statistiken
· Suche
· Themen
· Umfragen
· Weiterempfehlen
Benutzerinformation
Willkommen Gast


 


Benutzername

Passwort



Sicherheitscode:
Sicherheitscode


Mitgliedschaften

 · heute neu

3

 · gestern neu

15

 · Alle

32026


neuste 3 Mitglieder
 01:Sep 18, 2019carlace4
 02:Sep 18, 2019losevJef
 03:Sep 18, 2019gluhoabini

Benutzer online

 Besucher (0%)

 Mitglieder (0%)

 Gesamt online

0


Maximal Online

 · Gesamt

1142

 · Mitglieder

5

 · Besucher

1137


Totale Seitenaufrufe
 · Heute

7334

 · Gestern

40693

 · Gesamt Hits

75465296


Forum - SCHÜLER GEGEN MOBBING :: Thema anzeigen - Lernen, aber wie richtig?

Lernen, aber wie richtig?

 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Forum - SCHÜLER GEGEN MOBBING Foren-Übersicht -> Sonstiges

nik96 Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: Jul 09, 2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Jul 09, 2013 7:46 pm    Titel: Lernen, aber wie richtig?
 
Guten Abend,

ich mache nächstes Schuljahr mein Abitur und mich würde interessieren, welche Taktiken/Techniken ihr euch aufgebaut habt.
Hat nur bedingt was mit Mobbing zu tun, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass Sublimierung zu extrem guten Lernerfolgen führen kann. (wurde selber 4 Jahre gemobbt, bin aber sehr solide und gut da raus gekommen).

Wie lernt ihr?

Viele Grüße
Niklas
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


geschichte Antworten mit Zitat
Mobbing-Experte
Mobbing-Experte


Anmeldedatum: Apr 09, 2008
Beiträge: 961

BeitragVerfasst am: Mi Jul 10, 2013 2:04 pm    Titel:
 
Huhu,
Wie ich im anderen Thread schon sagte, helfen mir Belohnungen. Das geht natürlich auch fürs Lernen: Du nimmst dir vor, das und das zu machen, und das und das gibts als Belohnung.
Beispielsweise lernst du ne Runde Vokabeln und dann gehst du runter und holst dir den Apfel, auf den du schon die ganze Zeit Lust hast.

Außerdem habe ich mich auf Bereiche konzentriert, in denen ich Spaß an der Sache hatte. Meine LKs waren Deutsch und Englisch, also bin ich kurzer Hand auf englische Bücher umgestiegen, habe meinen englischen Wortschatz erhöht, mein Sprachgefühl verbessert und Hemmungen, Englisch zu verwenden, abgebaut.
Ich habe mich auf die Fächer konzentriert, die mir Spaß machen, und bei allen anderen nur dafür gesorgt, dass ich bestehe, ohne besonders auf Noten zu achten, weil ich Jahre lang nicht einmal damit gerechnet hatte, dass ich die Schulzeit überhaupt überlebe. Da war dann alles andere als das Bestehen egal.

Lernrunden sind auch gut. Du setzt dir eine feste Zeit vor Augen, sagen wir eine halbe Stunde, und in dieser konzentrierst du dich dann auf nichts anderes als das, was du vor dir hast.

Es bewährt sich, im Unterricht aufzupassen und mitzumachen, dann muss man zu Hause gar nicht so viel lernen, es sei denn, man steht mit einem Fach partout auf Kriegsfuß (Mathe wäre fast mein Untergang gewesen, richtig klischéehaft).

Für den sozialen Umgang in der Schule hat es mir geholfen, ehrlich zu sein. Ich reagiere in gewissen Situationen anders, als die anderen es getan haben, und es gibt so Dinge, die sich nicht verstecken lassen.
Für meine Mitschüler war ich durchgeknallt, aber in positivem Sinne. Man kam mit Problemen zu mir, man konnte normal mit mir reden, sogar lachen. Ich habe mich aber immer ein Stückchen zurück gezogen, war nie da, wo es laut und richtig aktiv war.
Meine Mitschüler wussten, dass plötzliche Heulattacken nicht wirklich etwas mit ihnen zu tun hatten, und dass ich andere Erfahrungen gemacht habe als sie. Damit bin ich recht gut gefahren.

Und jetzt habe ich leider gerade den Faden verloren. :'D
Lernstrategien. Ähm. Es kann auch lustig sein, sich mit anderen hinzusetzen und sich gegenseitig was zu erklären. Beispiel: Ich erkläre einer Mitschülerin Details vom englischen Text, und sie erklärt mir den Biostoff, den ich verpasst hab, weil ich mit Grippe zu Hause lag.
Da muss man sich nur seine Pappenheimer vorher ansehen. Es gibt Leute, die unter Gesellschaft einfach nicht arbeiten können, nur Quatsch bauen und alle anderen frustrieren.
Man muss einfach testen, wer als Kandidat für eine Lerngruppe in Frage kommt.
Gruß, geschichte
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


nik96 Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: Jul 09, 2013
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do Jul 11, 2013 2:22 pm    Titel:
 
geschichte hat Folgendes geschrieben:
Huhu,
Wie ich im anderen Thread schon sagte, helfen mir Belohnungen. Das geht natürlich auch fürs Lernen: Du nimmst dir vor, das und das zu machen, und das und das gibts als Belohnung.
Beispielsweise lernst du ne Runde Vokabeln und dann gehst du runter und holst dir den Apfel, auf den du schon die ganze Zeit Lust hast.

Außerdem habe ich mich auf Bereiche konzentriert, in denen ich Spaß an der Sache hatte. Meine LKs waren Deutsch und Englisch, also bin ich kurzer Hand auf englische Bücher umgestiegen, habe meinen englischen Wortschatz erhöht, mein Sprachgefühl verbessert und Hemmungen, Englisch zu verwenden, abgebaut.
Ich habe mich auf die Fächer konzentriert, die mir Spaß machen, und bei allen anderen nur dafür gesorgt, dass ich bestehe, ohne besonders auf Noten zu achten, weil ich Jahre lang nicht einmal damit gerechnet hatte, dass ich die Schulzeit überhaupt überlebe. Da war dann alles andere als das Bestehen egal.

Lernrunden sind auch gut. Du setzt dir eine feste Zeit vor Augen, sagen wir eine halbe Stunde, und in dieser konzentrierst du dich dann auf nichts anderes als das, was du vor dir hast.

Es bewährt sich, im Unterricht aufzupassen und mitzumachen, dann muss man zu Hause gar nicht so viel lernen, es sei denn, man steht mit einem Fach partout auf Kriegsfuß (Mathe wäre fast mein Untergang gewesen, richtig klischéehaft).

Für den sozialen Umgang in der Schule hat es mir geholfen, ehrlich zu sein. Ich reagiere in gewissen Situationen anders, als die anderen es getan haben, und es gibt so Dinge, die sich nicht verstecken lassen.
Für meine Mitschüler war ich durchgeknallt, aber in positivem Sinne. Man kam mit Problemen zu mir, man konnte normal mit mir reden, sogar lachen. Ich habe mich aber immer ein Stückchen zurück gezogen, war nie da, wo es laut und richtig aktiv war.
Meine Mitschüler wussten, dass plötzliche Heulattacken nicht wirklich etwas mit ihnen zu tun hatten, und dass ich andere Erfahrungen gemacht habe als sie. Damit bin ich recht gut gefahren.

Und jetzt habe ich leider gerade den Faden verloren. :'D
Lernstrategien. Ähm. Es kann auch lustig sein, sich mit anderen hinzusetzen und sich gegenseitig was zu erklären. Beispiel: Ich erkläre einer Mitschülerin Details vom englischen Text, und sie erklärt mir den Biostoff, den ich verpasst hab, weil ich mit Grippe zu Hause lag.
Da muss man sich nur seine Pappenheimer vorher ansehen. Es gibt Leute, die unter Gesellschaft einfach nicht arbeiten können, nur Quatsch bauen und alle anderen frustrieren.
Man muss einfach testen, wer als Kandidat für eine Lerngruppe in Frage kommt.
Gruß, geschichte


@Geschichte, darf ich erfahren wie alt du bist?
anbei sind recht gute Strategien: http://www.infantologie.de/schule/lernen.php

Also ich kann mich mit dem "bei Problemen kommen Sie und bereden diese mit mir" sehr gut identifizieren, weswegen ich ein Studium der Psychologie anstrebe.
Lieben Dank für deine individuelle Taktik.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


geschichte Antworten mit Zitat
Mobbing-Experte
Mobbing-Experte


Anmeldedatum: Apr 09, 2008
Beiträge: 961

BeitragVerfasst am: Fr Jul 12, 2013 11:37 am    Titel:
 
Du darfst gerne raten, und eventuell sag ich dir, wie nah dran du bist. (:
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


firefighter123 Antworten mit Zitat
Co-Moderator


Anmeldedatum: Dec 15, 2007
Beiträge: 245
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: Mo Jan 20, 2014 12:18 am    Titel:
 
Also ich hab immer eine Stunde gelernt und eine Runde League of Legends gespielt Very Happy hat gut funktioniert, so hab ich wenigstens etwas gelernt ^^
Und Nachhilfe hatte ich Smile bei ner guten Lehrerin Razz wenn man lernen möchte dann funktioniert das viel besser hab ich gemerkt xD

Viel Glück für das kommende Abitur Smile ich machs vllt. nach fuck wird das anstrengend :/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Wollenlord Antworten mit Zitat
Verwarnter User


Anmeldedatum: Sep 27, 2012
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: Mi Jan 22, 2014 6:47 pm    Titel:
 
firefighter123 hat Folgendes geschrieben:
Also ich hab immer eine Stunde gelernt und eine Runde League of Legends gespielt Very Happy hat gut funktioniert, so hab ich wenigstens etwas gelernt ^^
Und Nachhilfe hatte ich Smile bei ner guten Lehrerin Razz wenn man lernen möchte dann funktioniert das viel besser hab ich gemerkt xD

Viel Glück für das kommende Abitur Smile ich machs vllt. nach fuck wird das anstrengend :/


Habe ich hier etwas über League of Legends Gehört?! ^^

ps: Ich spiele es auch!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


macewindu Antworten mit Zitat
Moderator


Anmeldedatum: Dec 29, 2006
Beiträge: 496

BeitragVerfasst am: Sa Apr 19, 2014 11:00 am    Titel:
 
Hallo!

Die bisher erwähnten Strategien sind alle vollkommen richtig, doch leider unvollständig Very Happy
Daher würde ich hier gerne noch einige Tipps einstreuen, ohne den oben erwähnten Link angeklickt zu haben:

Es ist unerlässlich für jeden einzelnen, herauszufinden, was für ein "Lern-Typ" man ist.
Unter "Lern-Typen" versteht man unter anderem den Visuellen-, Auditiven- oder auch eine Mischung dieser Typen.

Sollheißen:

Der Visuelle-Typ ist insbesondere darauf aus, Lernmaterial zu lesen oder als Grafik zu sehen (also auch hier noch weitere Unterteilungen). Die visuelle Wahrnehmung steht im Vordergrund, andere Sinne werden eher vernachlässigt.
Für diesen Typen ist es besonders geeignet, sich entweder Karteikarten zu schreiben in Stichworten oder kurzen, prägnanten Sätzen, oder sich (je nach Unterkategorie) Grafiken anzufertigen (Diagramme, Abläufe, Tabellen ...), die als "Bild" abgespeichert werden können.

Der Auditive-Typ ist insbesondere darauf aus, Lernmaterial zu hören. Ob selbst vorgelesen, oder im Unterricht mitgehört, hat der Auditive-Typ die Fähigkeit, gehörte Dinge abzuspeichern, während andere Sinne vernachlässigt werden.
Für ihn ist es am sinnvollsten, sich Lernmaterial vorzulesen und aufzunehmen und in ruhigen Situationen immer wieder anzuhören.

Der motorische Typ ist eher eine Art Unterkategorie für die oben genannten Typen und ergänzt diese um einen "Bewegungsaspekt". Schon die antiken Griechen haben für ihre Schüler Säle eingerichtet, in denen diese beim Auswendiglernen von Texten herumlaufen konnten.
Dieser Typ braucht Bewegung während des Lernens, egal ob visuell oder auditiv. Im Zimmer oder Draußen, Laufen gibt Struktur und ist eine für das Gehirn simple Aufgabe, so dass es sich besser auf das Lernmaterial konzentrieren kann und weniger abgelenkt wird.

Weiterhin kann man zwischen dem "Auswendiglerner" und dem "Selbsterarbeiter" unterscheiden.
Während der Auswendiglerner Zusammenhänge und Verknüpfungen sofort begreift und z.B. nur die Definition oder Formel benötigt, muss der Selbsterarbeiter um Zusammenhänge zu erschließen, mehr Arbeit als reines auswendiglernern investieren. Er baut sich eigene Formeln und Definitionen, di seinem Verständnis entsprechen und unterlegt diese mit Beispielen und Vergleichen.


Diese Lerntypen sind überall anzutreffen (und bestimmt nicht vollständig). Wichtig ist es für Euch, herauszufinden, zu welchem Typen ihr gehört. Und keine Sorge: "Reine" Typen gibt es kaum. Überschneidungen der einzelnen Kategorien sind eher an der Tagesordnung, als die Ausnahme! Es kann von Unterrichtsfach zu Unterrichtsfach variieren, manchmal sogar nur vom Lernmaterial abhängig sein.
Probiert aus, mit welcher Strategie ihr am besten fahrt, und wenn das bedeutet, mal eine Klausur oder Arbeit nicht all zu gut hinzubekommen, dann ist das so. Ihr habt immerhin den Lerneffekt, dass ihr beim nächsten mal eine andere Strategie ausprobieren könnt! Razz

Liebe Grüße,
mace
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden


Mac_and_Windows Antworten mit Zitat
Gebannter User - Trollverdacht


Anmeldedatum: Aug 01, 2014
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: Fr Aug 01, 2014 11:51 am    Titel:
 
Der auditive Lerntyp ist dadurch charakterisiert, dass er tief in einen Audi einsteigt. Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Forum - SCHÜLER GEGEN MOBBING Foren-Übersicht -> Sonstiges
Seite 1 von 1

Choose Display Order
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
User Permissions
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Version 2.0.6 of PHP-Nuke Port by Tom Nitzschner © 2002
Suche


Grundlegendes über Mobbing
· Mobbing allgemein
· Mobbingdefinition
· Mobbing-Arten

· Gruppendynamik
· Die Mobber
· Was so schlimm am Mobbing ist

· Psychische Folgen
· Physische Folgen

· Schritte gegen das Mobbing

· Eltern
· Lehrer

Ausführlichere Artikel gibt es hier oder im Schüler-, Eltern- und Lehrerbereich.
Umfrage
Werden Schüler mit Mobbing-Erfahrungen auch später im Beruf gemobbt?

Ja, auf jeden Fall.
Nicht immer.
Das hängt vom Umfeld ab.
Das hängt vom Opfer ab.
Das hat nichts miteinander zu tun.



Ergebnisse
Umfragen

Stimmen: 2328
Kommentare: 336
Quick Links
· Mobbing-Startseite
· Forum
· Artikel
· Chat
· Blog
· Wiki
· Schüler
· Eltern
· Lehrer

· häufig gestellte Fragen über Mobbing
· Rundgang
· Referat

· Gästebuch
· Partner
· Kontakt
· Hilfe
· Sitemap
· Impressum
Mehr zu diesem Thema unter Schüler Mobbing



Copyright © 2006-2013 by Alexander Hemker
Erstellung der Seite: 0.12 Sekunden

| Soft_Blue phpbb2 style by Sigma12 © | PHP-Nuke theme by www.nukemods.com © | Überarbeitet von Alexander Hemker © |

Schüler brauchen Hilfe bei Mobbing in der Schule: Mobbing Gewalt Schule Schüler Eltern Lehrer Hilfe Aufklärung Google Yahoo!


Das Mobbing-Netzwerk: www.schueler-gegen-mobbing.de - www.mobbing-in-der-schule.info - www.mobbing-am-arbeitsplatz.de