Portal Navigation
· Startseite
· Dein Account
· Downloads
· Forum
· Links
· Mitglieder
· Statistiken
· Suche
· Themen
· Umfragen
· Weiterempfehlen
Benutzerinformation
Willkommen Gast


 


Benutzername

Passwort



Sicherheitscode:
Sicherheitscode


Mitgliedschaften

 · heute neu

6

 · gestern neu

15

 · Alle

30711


neuste 3 Mitglieder
 01:Jul 20, 2019hkcrstege
 02:Jul 20, 2019StacyNelms
 03:Jul 20, 2019doinocuulong

Benutzer online

 Besucher (0%)

 Mitglieder (0%)

 Gesamt online

0


Maximal Online

 · Gesamt

1142

 · Mitglieder

5

 · Besucher

1137


Totale Seitenaufrufe
 · Heute

12843

 · Gestern

24356

 · Gesamt Hits

73140848


Forum - SCHÜLER GEGEN MOBBING :: Thema anzeigen - Sachtext: Die üblichen wohlmeinenden Ratschläge

Sachtext: Die üblichen wohlmeinenden Ratschläge

 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Forum - SCHÜLER GEGEN MOBBING Foren-Übersicht -> Kreatives über Mobbing

Kerstin Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: Jan 04, 2010
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: Mo Jul 25, 2011 2:23 pm    Titel: Sachtext: Die üblichen wohlmeinenden Ratschläge
 
Dies sind Gedankensplitter, die ich notiert habe, um sie später in einen größeren Text einzufügen.

Es geht um die typischen (angeblich) wohlmeinenden Ratschläge, die man sich von Unbeteiligten anhören muss, wenn man gemobbt wird, und die leider nicht sehr hilfreich sind.


**********************************************************


Es wird immer gesagt, man solle sich wehren.

Ratet mal, was ich getan habe. Ratet mal, wofür ich erst recht Ärger bekommen habe.

Ich erinnere mich, dass ich Mitschüler zu Boden prügelte und sie dabei immer noch grinsten, als passiere ihnen etwas Lustiges. Meine Wut hatte für die anderen Kinder Unterhaltungswert: „Die [mein Nachname] ist wieder total ausgeflippt!“, wurde umgehend in der Schule herumgetratscht.

Gelang es mir tatsächlich, es jemandem heimzuzahlen, war die Empörung groß. Ich bekam es mehrfach zurück. Der sich ungerecht gekränkt Fühlende trommelte eine Rotte Freunde zusammen, die Jagd auf mich machten. Wenn ich mit jemandem Streit gehabt hatte, hasste mich selbstverständlich hinterher die ganze Klasse, ja die ganze Schule.

Natürlich wurde auch bei den Lehrern gepetzt. Ich musste zum Direktor. Um die Sache „vernünftig“ zu lösen, wurden Gespräche in der Klasse geführt: ich gegen alle anderen, moderiert von einem lustlosen Lehrer. Meine Mitschüler schrieen mich nieder und redeten sich aus allem heraus. Am Ende waren sich alle einig, dass ich und nur ich schuld war.

Dann wurden wieder einmal meine Eltern angerufen oder bekamen einen blauen Brief, in dem stand, ich würde schreien und den Unterricht stören. Die halbjährlichen Eintragungen in meine Zeugnisse, ich hätte „Schwierigkeiten, mich in die Klassengemeinschaft einzufügen“, waren sowieso Standard.



Es wird auch gesagt, man solle sich nicht wegen jeder Kleinigkeit anstellen, oder gar, man solle Spaß verstehen.

Den will ich sehen, der Spaß versteht, wenn er mit der Kleinigkeit konfrontiert wird, dass man ihn Tag für Tag mit Hingabe beleidigt, schubst, anspuckt und auf jede andere Art quält, für die man nicht zu feige ist.

Ich habe mich nicht zu sehr angestellt – mir passierte bloß zu viel.

Bei den seltenen Fällen, wo es jemand anderen traf, zerging dieser in Tränen, die Fassungslosigkeit war groß. Und ich sah mit Staunen, dass auch einer meiner Mitschüler menschlich war und Gefühle hatte. Für einen Moment wurde die abweisende Fassade durchlässig, die die anderen mir sonst präsentierten.



Auch ein beliebter Standardratschlag ist, man solle mehr auf andere zugehen.

Mal ehrlich: Wenn Sie jemanden nicht mögen, und der geht auf Sie zu – fangen Sie dann automatisch an, ihn zu mögen? Sie werden sich eher belästigt fühlen.

Vielleicht sollten die anderen mehr auf den zugehen, den sie ausschließen. Auf eine weniger aggressive Art, soll das heißen.

Das ständige Zureden, man solle die, die einem übel mitspielen, nett finden und sich um ihre Freundschaft bemühen, sorgt für Verunsicherung. Man wird an seinen eigenen Gefühlen irre. Eigentlich will man diesen Menschen aus dem Weg gehen oder es ihnen heimzahlen, denn das ist es, was sie verdient haben. Aber von denen, auf deren Durchblick man sich verlässt, wird einem hartnäckig etwas anderes geraten.

Entsprechend unecht und unsicher kommen solche erzwungenen Bemühungen herüber. Was ihren Erfolg unwahrscheinlich macht und wiederum Quelle für Vorwürfe ist.

Bei der Frage, ob wir auf jemanden zugehen, sollten wir uns auf unser Gefühl verlassen, nicht auf das Gequatsche anderer Leute. Wir sind gut darin, ganz von alleine zu merken, wann die richtige Gelegenheit ist, auf andere zuzugehen. Wir müssen nur darauf vertrauen. Wenn wir gehemmt sind, hat das immer Gründe, auch wenn die mit dem Verstand nicht leicht zu analysieren sind.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Laura1998 Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: May 08, 2011
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Mi Aug 10, 2011 4:29 pm    Titel:
 
Wer kennt das nicht ^^ immer die Ratschläge die einem Helfen sollen.

"Ach Ignorier sie einfach!" Ja klar, wenn sie einem vor der Nase rumtanzen, wem ist da noch nicht der Kragen geplatzt?

"Die sind es nicht wert! reg dich nicht so auf."
mhm, ja, wirklich ein guter Ratschlag, besonders wenn man jemand ist der viel über das Leben nachdenkt! Und jedes Lebewesen als nützlich ansieht -.-

"Hör einfach nicht hin." Ziemlich schwer wenns sie`s dir schon fast ins Ohr krähen!

"Lach einfach darüber."
Ja ja, der Spruch kam schon oft, und ich kann nur über den Spruch lachen.
Welchem Mobber kommt das denn nicht komisch vor wenn das Opfer plötzlich darüber lacht? Dann sehen sie dich villeicht nur als bescheuert an.

"Ach, so schlimm ist es doch nicht!"
Ja ja, wie oft hört man dass denn? Man muss es wohl erst selbst erlebt haben um es ernst und schlimm zu nehmen -.-

lg Laura1998 ^^ hoffe ich bin ned vom Thema abgewichen ^^

_________________
Mobber erfahren erst wie schlimm ihr Mobbing wird wenn ein Mensch wegen ihnen Stirbt!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


armine Antworten mit Zitat
Mobbing-Student
Mobbing-Student


Anmeldedatum: Jun 04, 2009
Beiträge: 101

BeitragVerfasst am: Do Aug 11, 2011 12:08 pm    Titel:
 
Versteh ich ging mir genauso.

Mein pädagogisch sonderausgebildeter "Vertrauenslehrer" pflegte zu sagen: "Ein Streit dauert solange, is es dir egal ist was mit dir geschieht." Ich frag mich bis heute auf welcher Kaffeefahrt er das gelernt haben will.
Hiermit entschuldige ich mich aufrichtig bei allen Kaffeefahrten.

Den zweiten Brüller hat meine Ex-Klassenlehrerin gebracht. Als ich sie ansprach als ich erpresst wurde. Sagte sie wörtlich: "Dann bezahl doch übernimmt doch eh die Haftpflicht.!"
Hammer oder.

Naja ich habe trotzdem meine Ziele erreicht. Ich bin mit 1,2 Jahrgangsbester geworden. Und hab alle damit noch mal richtig sauber in den Arsch getreten.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


mg21 Antworten mit Zitat
Mobbing-Professor
Mobbing-Professor


Anmeldedatum: Nov 29, 2008
Beiträge: 169

BeitragVerfasst am: Mo Aug 29, 2011 1:22 pm    Titel:
 
hi
sowas kenn ich auch. Oder wenn man hinterher nach der Mobbingzeit den Ratschlag bekommt die Sache doch einfach zu vergessen. Natürlich kann ich es "vergessen" (verdrängen). Problem dabei ist nur das die Folgen trotzdem da sind. Und wenn ich am Ende nicht mal weiß warum ich in bestimmten Sachen so probleme habe, wie soll ich die dann lösen?
lg mg21

_________________
Mach dich nicht fertig,
wenn du pech hast erledigen das andere für dich
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Forum - SCHÜLER GEGEN MOBBING Foren-Übersicht -> Kreatives über Mobbing
Seite 1 von 1

Choose Display Order
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
User Permissions
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Version 2.0.6 of PHP-Nuke Port by Tom Nitzschner © 2002
Suche


Grundlegendes über Mobbing
· Mobbing allgemein
· Mobbingdefinition
· Mobbing-Arten

· Gruppendynamik
· Die Mobber
· Was so schlimm am Mobbing ist

· Psychische Folgen
· Physische Folgen

· Schritte gegen das Mobbing

· Eltern
· Lehrer

Ausführlichere Artikel gibt es hier oder im Schüler-, Eltern- und Lehrerbereich.
Umfrage
Werden Schüler mit Mobbing-Erfahrungen auch später im Beruf gemobbt?

Ja, auf jeden Fall.
Nicht immer.
Das hängt vom Umfeld ab.
Das hängt vom Opfer ab.
Das hat nichts miteinander zu tun.



Ergebnisse
Umfragen

Stimmen: 2321
Kommentare: 332
Quick Links
· Mobbing-Startseite
· Forum
· Artikel
· Chat
· Blog
· Wiki
· Schüler
· Eltern
· Lehrer

· häufig gestellte Fragen über Mobbing
· Rundgang
· Referat

· Gästebuch
· Partner
· Kontakt
· Hilfe
· Sitemap
· Impressum
Mehr zu diesem Thema unter Schüler Mobbing



Copyright © 2006-2013 by Alexander Hemker
Erstellung der Seite: 0.09 Sekunden

| Soft_Blue phpbb2 style by Sigma12 © | PHP-Nuke theme by www.nukemods.com © | Überarbeitet von Alexander Hemker © |

Schüler brauchen Hilfe bei Mobbing in der Schule: Mobbing Gewalt Schule Schüler Eltern Lehrer Hilfe Aufklärung Google Yahoo!


Das Mobbing-Netzwerk: www.schueler-gegen-mobbing.de - www.mobbing-in-der-schule.info - www.mobbing-am-arbeitsplatz.de