Portal Navigation
· Startseite
· Dein Account
· Downloads
· Forum
· Links
· Mitglieder
· Statistiken
· Suche
· Themen
· Umfragen
· Weiterempfehlen
Benutzerinformation
Willkommen Gast


 


Benutzername

Passwort



Sicherheitscode:
Sicherheitscode


Mitgliedschaften

 · heute neu

6

 · gestern neu

15

 · Alle

30711


neuste 3 Mitglieder
 01:Jul 20, 2019hkcrstege
 02:Jul 20, 2019StacyNelms
 03:Jul 20, 2019doinocuulong

Benutzer online

 Besucher (0%)

 Mitglieder (0%)

 Gesamt online

0


Maximal Online

 · Gesamt

1142

 · Mitglieder

5

 · Besucher

1137


Totale Seitenaufrufe
 · Heute

12921

 · Gestern

24356

 · Gesamt Hits

73140926


Forum - SCHÜLER GEGEN MOBBING :: Thema anzeigen - Eine Geschichte von mir

Eine Geschichte von mir

 
Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Forum - SCHÜLER GEGEN MOBBING Foren-Übersicht -> Kreatives über Mobbing

diePoetin Antworten mit Zitat
Mobbing-Experte
Mobbing-Experte


Anmeldedatum: Aug 22, 2009
Beiträge: 274
Wohnort: Wunderland

BeitragVerfasst am: So Nov 08, 2009 7:35 pm    Titel: Eine Geschichte von mir
 
Sie strich über ihre Narben. Nie wieder wollte Lina das tun. Die Narben, die sie auf den Armen hatte, würden verblassen, mit etwas Glück ganz verschwinden. Aber daran war jetzt nicht zu denken. Sie musste aufhören. Eine ihrer Volksschulfreundinnen war beinahe daran gestorben. Die Klinge fiel ihr aus der Hand, und brach.

Es war Winter. Lina zog sich ihren Lieblingspullover an und schnappte sich ihr Fahrrad, um zur Schule zu fahren. Die Eiseskälte tat ihr gut. Der Wind peitschte in Linas Gesicht. Ach-sie hatte heute Sport. Das war schlecht. Wenn die Anderen ihre Narben sehen würden…aber das war Lina auch schon egal. Ihre einzige Freundin wusste ja davon, und die anderen waren ihr egal. Sie waren ohnehin nur gemein und ironisch zu ihr. Die Fahrt war schnell vergangen. Sie erblickte bereits die Schule.

Sport. Normalerweise war sie gut darin. Aber in den letzen zwei Wochen waren die Stunden immer entfallen. Vor zwei Wochen hatte sie mit dem Schneiden begonnen. Aber nun ja, da musste sie durch. Ihre vernarbten Arme waren eine der zahlreichen Folgen des inzwischen fünfjährigen Mobbings.

Sie hatten es bemerkt. Sie hatten sich darüber lustig gemacht. Lina hasste sie. Nun ja, der Montag war ja nun vorbei. Erstmals wollte sie sich etwas kochen. Ein Salat wäre jetzt das Richtige. Lina nahm das Messer zum Schneiden der Salatblätter heraus. Plötzlich läutete es an der Tür. Lina öffnete sie und bekam einen Schwall Wasser ins Gesicht. Sie waren es gewesen. Lina ging zurück in die Küche. Zurück an ihren Salat.
Den Salat hatte sie nie fertig geschnitten. Sie hielt es einfach nicht mehr aus und begann wieder zu schneiden. Diesmal zu tief. Als ihre Eltern heimkamen, fanden sie Lina auf dem Küchenboden. Tot.
Auf dem Begräbnis von ihr waren all ihre Klassenkameraden. Alle trauerten um Lina. Ausnahmslos. Deshalb sollte man nie aufgeben. Denn wenn man aufgibt, hat man verloren. Wenn man kämpft, kann man verlieren, aber man verliert in Ehre.
Hört deshalb nicht auf! Kämpft!

Die Geschichte ist erfunden, könnte aber durchaus auch real seien. Ich habe mich mit dem Thema auseinander gesetzt. Es könnte jeden betreffen.

_________________
„Have i gone mad?“
„I’m afraid so. You’re entirely bonkers. But I’ll tell you a secret. All the best people are.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Jolanta Antworten mit Zitat
Mobbing-Experte
Mobbing-Experte


Anmeldedatum: Jan 12, 2008
Beiträge: 1349

BeitragVerfasst am: So Nov 08, 2009 8:51 pm    Titel:
 
Ja, leider könnte die Geschichte auch wahr sein. Vielleicht ist sie es sogar und du weißt nur nichts davon. Es ist eine sehr traurige Geschichte und eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

Ich muss über diese Zeile nachdenken:
"Auf dem Begräbnis von ihr waren all ihre Klassenkameraden. Alle trauerten um Lina."
Was bedeutet trauern? Bedeutet es einfach nur diese unbestimmte Traurigkeit, die eher wie ein Schock ist, den man immer bekommt, wenn etwas Schlimmes passiert, was Menschen betrifft, denen es nicht hätte passieren sollen? Bedeutet es vermissen? Ist es ein Zeichen von Liebe? Oder muss es gar kein Gefühl sein, sondern nur die Pflichterfüllung, um eine Klassenkameradin zu trauern, indem man dem Begräbnis beiwohnt?
Welche Form der Trauer verspüren Linas Mitschüler? Sind sie sich ihrer Schuld bewusst? Zeigen sie Reue? Hätten sie ahnen können, dass so etwas passiert? Hätten sie es, nachdem sie die Schnitte gesehen hatten, nicht sogar ahnen müssen?

Die Geschichte ist extrem kurz und lässt viele Fragen offen. Sie lässt Platz für den Leser, sich diese zu stellen und zu beantworten. Es hat mich sehr berührt, wie man den letzten Tag, auch das letzte Sich-dagegen-Auflehnen ("Nie wieder wollte Lina das tun.[...]Sie musste aufhören.") quasi mitzuerleben. Die Ausblendung des Schulalltags lässt Fantasien aufkommen, gute wie schlechte. Sie kann auch auf eine Verdrängung hinweisen, die durch das plötzliche Eindringen der Mobbenden gebrochen wird. Mit dem Wort "tot" scheint zunächst alles klar zu sein, bis die Reaktion der Mitschüler beschrieben wird. Doch dann hätte ich zu schreiben aufgehört und den Leser selbst seine Konsequenz daraus ziehen lassen. Der Schluss, der einem so die Gedanken vorgibt, will irgendwie nicht zum Rest der Geschichte passen, die dem Leser so viel Freiheit lässt.

Ja, jetzt habe ich eine Menge geschrieben, viel mehr, als ich eigentlich wollte. Eigentlich wollte ich nur ausdrücken, dass mich die Geschichte sehr berührt hat, und dass es wohl leider keine reine Fiktion ist, sondern so etwas immer wieder passiert.

_________________
“Rules are mostly made to be broken and are too often for the lazy to hide behind” Douglas MacArthur (amerikanischer General im Zweiten Weltkrieg, 1880-1964)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden


diePoetin Antworten mit Zitat
Mobbing-Experte
Mobbing-Experte


Anmeldedatum: Aug 22, 2009
Beiträge: 274
Wohnort: Wunderland

BeitragVerfasst am: So Nov 08, 2009 8:56 pm    Titel:
 
Jolanta hat Folgendes geschrieben:
Ja, leider könnte die Geschichte auch wahr sein. Vielleicht ist sie es sogar und du weißt nur nichts davon. Es ist eine sehr traurige Geschichte und eine Geschichte, die zum Nachdenken anregt.

Ich muss über diese Zeile nachdenken:
"Auf dem Begräbnis von ihr waren all ihre Klassenkameraden. Alle trauerten um Lina."
Was bedeutet trauern? Bedeutet es einfach nur diese unbestimmte Traurigkeit, die eher wie ein Schock ist, den man immer bekommt, wenn etwas Schlimmes passiert, was Menschen betrifft, denen es nicht hätte passieren sollen? Bedeutet es vermissen? Ist es ein Zeichen von Liebe? Oder muss es gar kein Gefühl sein, sondern nur die Pflichterfüllung, um eine Klassenkameradin zu trauern, indem man dem Begräbnis beiwohnt?
Welche Form der Trauer verspüren Linas Mitschüler? Sind sie sich ihrer Schuld bewusst? Zeigen sie Reue? Hätten sie ahnen können, dass so etwas passiert? Hätten sie es, nachdem sie die Schnitte gesehen hatten, nicht sogar ahnen müssen?

Die Geschichte ist extrem kurz und lässt viele Fragen offen. Sie lässt Platz für den Leser, sich diese zu stellen und zu beantworten. Es hat mich sehr berührt, wie man den letzten Tag, auch das letzte Sich-dagegen-Auflehnen ("Nie wieder wollte Lina das tun.[...]Sie musste aufhören.") quasi mitzuerleben. Die Ausblendung des Schulalltags lässt Fantasien aufkommen, gute wie schlechte. Sie kann auch auf eine Verdrängung hinweisen, die durch das plötzliche Eindringen der Mobbenden gebrochen wird. Mit dem Wort "tot" scheint zunächst alles klar zu sein, bis die Reaktion der Mitschüler beschrieben wird. Doch dann hätte ich zu schreiben aufgehört und den Leser selbst seine Konsequenz daraus ziehen lassen. Der Schluss, der einem so die Gedanken vorgibt, will irgendwie nicht zum Rest der Geschichte passen, die dem Leser so viel Freiheit lässt.

Ja, jetzt habe ich eine Menge geschrieben, viel mehr, als ich eigentlich wollte. Eigentlich wollte ich nur ausdrücken, dass mich die Geschichte sehr berührt hat, und dass es wohl leider keine reine Fiktion ist, sondern so etwas immer wieder passiert.


Ja, so etwas kann immer wieder passieren. Die Idee ist sehr alt. Ich habe den Text gestern oder so komplett neu geschrieben, aber da war ich todmüde...aber das passiert bei dreihundert Wörtern in zwanzig Minuten. Eig. ist der Text auch alt...nur komplett überholt.

Ach ja, es ist einfach der Schock glaube ich...

lg Poetin

_________________
„Have i gone mad?“
„I’m afraid so. You’re entirely bonkers. But I’ll tell you a secret. All the best people are.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


dragonheart Antworten mit Zitat
Mobbing-Experte
Mobbing-Experte


Anmeldedatum: Jan 12, 2007
Beiträge: 286

BeitragVerfasst am: Di Dez 22, 2009 3:07 pm    Titel:
 
Huhu Poetin,
eigentlich ist die Idee ganz gut.
Du willst den Leuten damit klar machen, dass sie nicht aufgeben sollen. So richtig angekommen ist es bei mir aber nicht.
Ich finde den Text ein bisschen ausdruckslos. Du hast versucht, in sehr wenigen Zeilen ein großes Problem zu formulieren. Die gewisse Verzweiflung fehlt einfach.
Es ist nur die Handlung, Gefühle werden in deinem Text nur nebenbei halbwegs verständlich formuliert.
Wenn du sagst, dass sie es nicht mehr aushält, würde ich an deiner Stelle auch sagen, warum sie es nicht mehr aushält, und was in genau diesem Moment in ihr vorgeht, nicht nur "joah, und dann brachte sie sich um, weil sie so verzweifelt war".

Dann wirft der Text für mich einige Fragen auf.
Zum Beispiel, warum die Klassenkameraden da waren, warum sie trauerten, ob sie Schuldgefühle hatten, oder weshalb sie Lina so etwas angetan haben.

Ansonsten.. die Idee der Geschichte gefällt mir gut Smile
*winke winke*

_________________
Don't bring me on the palm.
With me is not good cherry eating.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


antimainstream Antworten mit Zitat
Mobbing-Erfahrener
Mobbing-Erfahrener


Anmeldedatum: Jun 14, 2009
Beiträge: 77

BeitragVerfasst am: So Dez 27, 2009 9:02 pm    Titel:
 
Also ich muss dragonheart leider zum teil recht geben. du hast echt schön angefangen mit der geschichte. Ich glaube deshalb auch, was es heißt sich zu ritzen. Doch beim Selbstmord fehlt einfach die gewisse Dramatik. Hört sich vielleicht etwas kitschig an, aber ich habe selbst versucht mich umzubringen und hätte es auch leider beinahe geschafft.
Und glaub mir, die letzten Sekunden des Lebens sind da wirklich dramatisch.
Und sie passen wirklich gut zu dem Sinn deiner Geschichte.
Denn wenn man merkt: Es ist zu spät, dann weiß man plötzlich das man noch nicht aufgeben will, dass man weiter kämpfen möchte. Man ist so verzweifelt und schöpft plötzlich neue Hoffnung.
Ich bin damals am Leben geblieben weil ich mich nicht durch Ritzen sondern durch Tabletten umbringen wollte. Die Dosis war glücklicherweise zu klein.
danach habe ich nie wieder versucht mir das Leben zu nehmen obwohl das schlimmste erst kam.
Bei der Heldin in deiner Geschichte war es leider zu spät. Das ist sehr traurig, besonders weil es so real ist. Alle 30 Miuten bringt sich ein Mensch in Deutschland um. Alle 2 Minuten versucht es einer.
Richtig gut finde ich die Kernnachricht deiner Geschichte. Wer kämpft, kann verlieren. Wer aufgibt hat shcon verlroen.
Ist auch das Motto einer guten Freundin von mir.

_________________

Menschen, an denen nichts auszusetzen ist, haben nur einen Fehler: sie sind uninteressant. - Zsa Zsa Gabor
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Schueler91 Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: Aug 31, 2009
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: Mo Dez 28, 2009 11:49 pm    Titel:
 
Das Motto ist immer schön, doch wenn man die ganze Zeit nur verliert hat man irgendwann ncith mehr die kraft sich aufzurappeln udn zu sagen: Ich kämpfe noch mal.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


diePoetin Antworten mit Zitat
Mobbing-Experte
Mobbing-Experte


Anmeldedatum: Aug 22, 2009
Beiträge: 274
Wohnort: Wunderland

BeitragVerfasst am: Di Mai 25, 2010 8:03 am    Titel:
 
Gestern Nacht konnte ich nicht schlafen, da habe ich spontan ein Gedicht geschrieben:

Schatten

Sie stehen hier.
Jede Nacht sind sie da.
Sie sind wie meine besten Freunde.
Sie halten zu mir.
Schatten.

Sie hören mir zu.
Jede Nacht, in der ich weine.
Sie akzeptieren meine Stummheit.
Sie sind da.
Schatten.

Sie sehen mich.
Jede Nacht, wenn meine Maske zu brechen droht.
Sie helfen mir, sie wieder zu reparieren.
Sie schenken mir ihre Zeit.
Ich bin nicht mehr unantastbar.
Schatten.

Sie riechen mich.
Jede Nacht, wenn ich nicht schlafen kann.
Sie riechen meine Angst.
Sie helfen mir.
Schatten.

Sie spüren mich.
Jede Nacht, in der ich nicht einschlafen will.
Sie bringen mich zu meinen Träumen.
In das Reich der
Schatten.


lG Poetin

_________________
„Have i gone mad?“
„I’m afraid so. You’re entirely bonkers. But I’ll tell you a secret. All the best people are.“


Zuletzt bearbeitet von diePoetin am So Aug 15, 2010 11:53 am, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


anonyma Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: Aug 12, 2009
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: Sa Aug 14, 2010 8:14 pm    Titel:
 
Ich finde das Gedicht sehr schön...
Aber ich würde in der letzten Zeile nur noch "Schatten" schreiben; also:

In das Reich der
Schatten.

Damit es ebenfalls fünf Zeilen ergibt, und außerdem das Wort Schatten zu letzt noch einmal alle Aufmerksamkeit auf sich zieht.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


diePoetin Antworten mit Zitat
Mobbing-Experte
Mobbing-Experte


Anmeldedatum: Aug 22, 2009
Beiträge: 274
Wohnort: Wunderland

BeitragVerfasst am: So Aug 15, 2010 11:53 am    Titel:
 
Schon erledigt, danke.

_________________
„Have i gone mad?“
„I’m afraid so. You’re entirely bonkers. But I’ll tell you a secret. All the best people are.“
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Laura1998 Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: May 08, 2011
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: So Mai 15, 2011 1:24 pm    Titel:
 
Hey hab hier was dass ich wärend der Zeit in der ich gemobbt wurde geschrieben hab:

~Kristall~


Kristalklare Wände Spiegeln das Gesicht;
Kalte blaue Lippen, das mag ich nicht;
Was ist nur los? Das weiss ich nicht.

Trauer, Wut, Fröhlichkeit,
zwei kenn ich nicht;
Aber das dritte ziert mein Gesicht.

Die Kälte breitet sich in mir aus;
Meine Lippen sind blau;
Der Stoff um meinen Leibe ist rau,
aber kristallklare Wände spiegeln mich.

Trauer das kenn ich,
Fröhlichkeit ist nur meine Maske,
sechs glatte Wände kenne ich,
sie zersplittern, einer davon bin ich,
einen heb ich auf.
Und ramme ich mir ins Gesicht.

Mich braucht keiner,
das weiss ich,
ich bin überflüssig,
niemand würde um mich trauern,
niemand würd es merken.

Einen Splitter heb ich auf,
warmes Blut fliesst über meine Wangen.
Kristalle so rein,
und jetzt, bin ich weg.

Niemand wird es merken,
niemand wird es stören,
das weiss ich,
deswegen rammte ich das auch,
in mein Gesicht.

Weisser Schnee, jetzt so rot.
Mein letztes Stündlein hat geschlagen,
jetzt bin ich tod.
Niemand wird es Stören,
niemand wird es merken,
ich kann Sterben,
das macht nichts.

Meine Rettungsleine ist weg,
meine Maske der Fröhlichkeit zerbricht,
glatter Kristall,
der ist so blass wie ich.
So rein, das wär ich gern,
wird ich nie sein, das weiss ich.

Jetzt ist es vorbei,
Es hört auf zu Pochen,
der Schnee färbt sich rot,
ich sterbe alleine so wie jeder.

Niemand wird mich vermissen,
sechs Kristall klare Wände,
sie brechen,
sie reissen,
ich sehe licht,
mehr nicht.

Blasse Haut habe ich,
niemand intressierts,
egal wo ich stirb.
Eine kleine Träne aus Eis,
sie zerbricht.
Mehr passiert mit mir nicht,
das Blut wird kalt und es erstart.


der Schulsozialarbeiter will dass unserer Klasse vorlesen und der von der 2. ich bleibe dabei Anonym ^^
aber ich finde das Gedicht schreklich Sad
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Ans Antworten mit Zitat
Moderator


Anmeldedatum: Oct 05, 2010
Beiträge: 200
Wohnort: Deutschland, NRW

BeitragVerfasst am: So Mai 15, 2011 7:12 pm    Titel:
 
Danke Laura, dass du diesen Text kommentiert hast, sonst hätte ich wohl nie diesen tollen Text von Poe und auch die anderen Texte nie gelesen!

_________________
"Du willst das alles nicht mehr fressen,
du willst die ganze Welt um dich herum vergessen.
Dann musst du handeln und begreifen:
Denk mit dem Herz, nicht mit dem Kopf, es wird dich leiten!"
Sondaschule - Träumer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger


Laura1998 Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: May 08, 2011
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Mi Mai 25, 2011 6:19 pm    Titel:
 
Ans hat Folgendes geschrieben:
Danke Laura, dass du diesen Text kommentiert hast, sonst hätte ich wohl nie diesen tollen Text von Poe und auch die anderen Texte nie gelesen!


Danke ^^
finde es toll dass es dir gefällt ^^ er erregt einen zum nachdenken finde ich ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Ans Antworten mit Zitat
Moderator


Anmeldedatum: Oct 05, 2010
Beiträge: 200
Wohnort: Deutschland, NRW

BeitragVerfasst am: Mi Mai 25, 2011 6:31 pm    Titel:
 
Tut es.
Ich mein, hier im Forum steht so viel Tolles, aber man kann einfach nicht alles lesen und ich komme meistens auch nicht dazu, hier alles zu lesen, was so in den Jahren an Text geschrieben wurde.

_________________
"Du willst das alles nicht mehr fressen,
du willst die ganze Welt um dich herum vergessen.
Dann musst du handeln und begreifen:
Denk mit dem Herz, nicht mit dem Kopf, es wird dich leiten!"
Sondaschule - Träumer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger


Laura1998 Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: May 08, 2011
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Mi Mai 25, 2011 7:12 pm    Titel:
 
Ans hat Folgendes geschrieben:
Tut es.
Ich mein, hier im Forum steht so viel Tolles, aber man kann einfach nicht alles lesen und ich komme meistens auch nicht dazu, hier alles zu lesen, was so in den Jahren an Text geschrieben wurde.


Da geb ich dir Recht ^^
es steht wirklich viel schönes trauriges und tolles
aber ich selber hab wegen der Schule viel zu tun ^^
und dazu schreibe ich selber Geschichten ^^
aber irgendwann werde ich alles durchhaben ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Ans Antworten mit Zitat
Moderator


Anmeldedatum: Oct 05, 2010
Beiträge: 200
Wohnort: Deutschland, NRW

BeitragVerfasst am: Mi Mai 25, 2011 7:21 pm    Titel:
 
Und es wird immer wieder Neues kommen...
Ich kann sowas nicht Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger


Laura1998 Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: May 08, 2011
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Mi Mai 25, 2011 7:24 pm    Titel:
 
Ans hat Folgendes geschrieben:
Und es wird immer wieder Neues kommen...
Ich kann sowas nicht Very Happy


Achwas ^^
kannste sicher ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Ans Antworten mit Zitat
Moderator


Anmeldedatum: Oct 05, 2010
Beiträge: 200
Wohnort: Deutschland, NRW

BeitragVerfasst am: Mi Mai 25, 2011 7:39 pm    Titel:
 
Ich mein Geschichten schreiben und so... irgendwie kann ich das nicht Very Happy

_________________
"Du willst das alles nicht mehr fressen,
du willst die ganze Welt um dich herum vergessen.
Dann musst du handeln und begreifen:
Denk mit dem Herz, nicht mit dem Kopf, es wird dich leiten!"
Sondaschule - Träumer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger


Laura1998 Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: May 08, 2011
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Mi Mai 25, 2011 7:49 pm    Titel:
 
Ans hat Folgendes geschrieben:
Ich mein Geschichten schreiben und so... irgendwie kann ich das nicht Very Happy


xD ^^ dass ist eigentlich ganz einfach ^^
du kannst doch eine Traurige Geschichte schreiben ^^
hab eine Geschichte über den Weltkrieg geschrieben in der ein Junge seinen Vater verloren hatte ^^ hab sie an meinem Lehrer gegeben ^^
eigentlich hätte ich sie vorlesen müssen hatte aber zu viel Angst und mein Lehrer hats dauernd vergessen ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden


Ans Antworten mit Zitat
Moderator


Anmeldedatum: Oct 05, 2010
Beiträge: 200
Wohnort: Deutschland, NRW

BeitragVerfasst am: Mi Mai 25, 2011 7:59 pm    Titel:
 
Das mit dem einfach und schwer hängt von der Person ab. Ich find sowas nämlich nicht wirklich einfach.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden MSN Messenger


Laura1998 Antworten mit Zitat
Mobbing-Neuling
Mobbing-Neuling


Anmeldedatum: May 08, 2011
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Mi Mai 25, 2011 7:59 pm    Titel:
 
Ans hat Folgendes geschrieben:
Das mit dem einfach und schwer hängt von der Person ab. Ich find sowas nämlich nicht wirklich einfach.


^^
okay stimmt ^^
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Dieses Forum ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren, schreiben oder beantworten.   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    Forum - SCHÜLER GEGEN MOBBING Foren-Übersicht -> Kreatives über Mobbing
Seite 1 von 1

Choose Display Order
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
User Permissions
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

 
Gehe zu:  


Powered by phpBB © 2001 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de
Version 2.0.6 of PHP-Nuke Port by Tom Nitzschner © 2002
Suche


Grundlegendes über Mobbing
· Mobbing allgemein
· Mobbingdefinition
· Mobbing-Arten

· Gruppendynamik
· Die Mobber
· Was so schlimm am Mobbing ist

· Psychische Folgen
· Physische Folgen

· Schritte gegen das Mobbing

· Eltern
· Lehrer

Ausführlichere Artikel gibt es hier oder im Schüler-, Eltern- und Lehrerbereich.
Umfrage
Werden Schüler mit Mobbing-Erfahrungen auch später im Beruf gemobbt?

Ja, auf jeden Fall.
Nicht immer.
Das hängt vom Umfeld ab.
Das hängt vom Opfer ab.
Das hat nichts miteinander zu tun.



Ergebnisse
Umfragen

Stimmen: 2321
Kommentare: 332
Quick Links
· Mobbing-Startseite
· Forum
· Artikel
· Chat
· Blog
· Wiki
· Schüler
· Eltern
· Lehrer

· häufig gestellte Fragen über Mobbing
· Rundgang
· Referat

· Gästebuch
· Partner
· Kontakt
· Hilfe
· Sitemap
· Impressum
Mehr zu diesem Thema unter Schüler Mobbing



Copyright © 2006-2013 by Alexander Hemker
Erstellung der Seite: 0.11 Sekunden

| Soft_Blue phpbb2 style by Sigma12 © | PHP-Nuke theme by www.nukemods.com © | Überarbeitet von Alexander Hemker © |

Schüler brauchen Hilfe bei Mobbing in der Schule: Mobbing Gewalt Schule Schüler Eltern Lehrer Hilfe Aufklärung Google Yahoo!


Das Mobbing-Netzwerk: www.schueler-gegen-mobbing.de - www.mobbing-in-der-schule.info - www.mobbing-am-arbeitsplatz.de